Mittwoch, 17. Oktober 2012

Henri I und II -- Fertigstellung

Das Sängerkind kam irgendwann nach Hause und wir konnten die letzte Anprobe machen. Hier mal beide Henris im Vergleich:

 Henri II ist etwas schmaler als Henri I, da sie ohne Nahtzugaben in der Weite zugeschnitten wurde. Der Samt ist aber auch mit Stretchanteil, von daher war es das Risiko wert.

Beide Bundversionen im Vergleich. Bei Henri II ist nur von Seitennaht zu Seitennaht ein Gummizug eingenäht, daher liegt sie vorne glatt, während bei Henri I der Gummizug einmal rund herum geht.

 Da ich Knopflöcher hasse, nutze ich bei Kinderhosen gern auch mal die KamSnaps.



Beide Henris von hinten.

So, die ersten zwei sind fertig. Es wird bestimmt nicht die letzte Henri gewesen sein. Näht sich dafür viel zu gut :)

Bis bald!

Henri II - die königliche Variante

Eigentlich sollte Henri II aus petrolfarbenem Cord genäht werden, aber das Stoffstück reicht nicht aus :( Also gibt es kurzerhand, denn bald ist ja Weihnachten - und zu Weihnachten braucht man etwas Festliches - eine lilafarbene Samtcord-Henri.

Henri II hat sich auch ganz königlich verhalten und die Prozedur des Nähens einfach über sich ergehen lassen, ohne auch nur an einer Stelle störrisch zu werden. Lächeln und winken eben.

 Henri II in ihrer ganzen Pracht.


 Henri II von vorne. Da die Besitzerin gerade nicht zu Hause war, konnte der Knopf noch nicht angebracht werden. Es muss ja schließlich erst geprüft werden, ob Henri II auch ohne Gummizug im Bund gut sitzt.

Taschendetail hinten.

Falls jetzt jemand auf die Idee kommt, ich hätte Henri I vergessen oder gar sträflich vernachlässigt, der sei beruhigt. Henri I hat inzwischen ebenfalls einen Bund und sogar schon Gürtelschlaufen, aber da auch für Henri I besagte Besitzerin gerade nicht abkömmlich ist, muss auch sie auf die Rückkehr der holden Sängerin warten.

Bis bald!

Dienstag, 16. Oktober 2012

Henri I

Vielleicht ist es ja mit Jeansschnitten wie mit englischen Königen, man benötigt einfach mehrere Versionen von einer Hose :)

Meine erste Henri ist noch nicht ganz fertig (wann werde ich endlich lernen, dass man am ENDE abschneidet und nicht am Anfang....). Jetzt heißt es, den Bund zusammenstückeln und gucken, dass es irgendwie Morgen weitergeht, denn heute habe ich weder Lust noch Nerven dazu.

Stellt sich wie immer die Frage: warum muss ausgerechnet bei den letzten Arbeiten so viel schief gehen. Meine hochgeschätzte Nähmaschine meint ständig, wenn es darum geht, den Bund an ein Kleidungsstück, etwa eine Hose zu nähen, mir einen Strich durch die Rechnung zu machen. Nach dem gefühlten 17. Mal Auftrennen habe ich die gesamte Maschine neu gefädelt, ausgeschaltet, kalt werden lassen, wieder eingeschaltet und siehe da, es geht. Bis auf die Tatsache mit dem zu kurzen Bund eben. Aber es wäre doch langweilig, wenn alles immer auf Anhieb klappen würde, oder?!

Hier ist also der aktuelle Stand der Dinge:


Noch ganz am Anfang war Henri recht handzahm. Die Taschen ließen sich gut arbeiten, die Velourbilder bügelten sich fast von allein auf und ich dachte: "alles ist gut. Das wird ein toller Abend an der Nähmaschine."


Die Vorbereitungen für den Hosenreißverschluss haben prima funktioniert und hier ist er bereits eingesetzt. (Ich kann übrigens dieses Video nur empfehlen. Ich nutze es jedes Mal, da ich nicht so oft Reißverschlüsse auf diese Art verarbeite und es ist sehr schön und anschaulich erklärt.)

Der aktuelle Stand. Alles ist fertig. Alles? Nein, ein gemeiner Bundstreifen wehrt sich mitnicht vorhandenen Händen und Füßen und verzögert so die Fertigstellung der ersten Henri.


Aber: heute ist nicht alle Tage....Henri....nimm dich in Acht :)

Bis bald!

PS: Für die von Euch, die sich fragen, warum hier immer von Henri die Rede ist. Der Schnitt ist von Farbenmix und heißt Henri :)

Montag, 15. Oktober 2012

Ferienzeit ist Nähmaschinenzeit

...und es wird auch langsam mal wieder Zeit, dass sich was an der Nähmaschinenfront tut.

Die Blätter fallen und so langsam aber sicher brauchen wir unsere Wintergarderobe. Dieses Jahr steht Cord und Jeans auf dem Programm.

3m petrolfarbener Cordstoff und 2m blauer Jeansköper sind neu in meine Stoffsammlung gekommen und warten darauf, zu Hosen und Röcken verarbeitet zu werden.

Aber derweil schon einmal etwas Augenfutter. Dies ist der erste Prototyp meiner Asus Nexus 7 Tablet - Hülle, die ich aus gegebenem Anlass nähen durfte (NEIN, ich habe mir kein Tablet gekauft :) )


v