Dienstag, 27. November 2012

Schlossmuseum Jever

Während meines Kurztrips nach Friesland verschlug mich der Weg auch nach Jever ins Schlossmuseum.


Das Schloss im Schlosspark.


Frontansicht des Schlosses, das inzwischen ein Museum ist.


Ein paar Eindrücke:




Eine idealisierte Ansicht von Jever im 17. Jahrhundert.


Nach zwei Stunden im Museum kann man im hauseigenen Cafe eine fantastische Tasse Tee (wohl eher eine ganze Kanne) und eine wahnsinnig leckere Pistazien-Mohn-Torte genießen.


Das Schloss im Dunkeln.

Wenn ihr also mal nach Jever kommt, besucht doch einmal das Schlossmuseum.

Bis bald!

Montag, 26. November 2012

Kurzurlaub in Friesland - Carolinensiel

Ab und an muss der Mensch mal die aktuelle Aussicht verändern und so führte der Weg ins friesische Flachland.

Auf dem Weg durch die Dörfer, irgendwo kurz vor Carolinensiel fiel mir dieses Haus auf. Ich mag die Fenster!



Das Wetter war nebelig und vom Meer fehlte jede Spur, aber dennoch hat das Watt seinen Reiz.



Achtung! Rutschig!


Möwe am Strand. Ob die wohl auch so friert wie ich? Genügend aufgeplustert war sie jedenfalls.



Nach dem Abstecher nach Harlesiel folgte ein Hafenrundgang um den Museumshafen Carolinensiel.



Dort liegen schöne kleine Segelboote, alt wie neu. Irgendwann werde ich auch mal einen Segelurlaub mache.

Bis bald!

Sonntag, 25. November 2012

Tex-Mex Taco-Suppe

Es gibt Tage, an denen gibt der Kühlschrank einfach nichts zu essen her. Gut, wenn man für solche Tage Vorräte hat, die einem das Zaubern ermöglichen.

In Anlehnung an dieses Taco-Soup-Rezept von Jennifer ist meine eigene Version entstanden.

Für 6 Personen:

  • 1gr. Dose geschälte Tomaten
  • 1kl. Dose gehackte Tomaten
  • 2 Dosen Kidneybohnen
  • 2 Dosen Kichererbsen
  • 1 Dose Mais
  • 125g gewürfelter Frühstücksspeck
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 500g Rinderhackfleisch
  • Naturjoghurt
  • Honig nach Belieben



Zwiebel und Knoblauch schälen und hacken. Zusammen mit dem Speck anbraten. Anschließend das Hackfleisch hinzugeben und mit den Gewürzen


  • 2 EL        Chilipulver 
  • 1/2 TL    rote Chiliflocken
  • 1/2 TL    Oregano
  • 1 TL        Paprikapulver
  • 2 TL        Kreuzkümmel
  • 2 TL        Salz
  • 2 TL        Pfeffer
vermischen. Das Hackfleisch durchbraten und dann alle anderen Zutaten bis auf den Joghurt hinzugeben. Alles ca. 30 Minuten einköcheln lassen und dann mit einem Klecks Joghurt drauf servieren.

Schmeckt am nächsten Tag eigentlich noch besser :-)

Bis bald!









Samstag, 24. November 2012

Skyfall

In der letzten Zeit waren wir öfter mal im Kino und als Bond-Fan musste ich natürlich auch den aktuellen Bondfilm sehen.

Ich hatte schon die letzten beiden Filme mit Daniel Craig gesehen und muss sagen, er gefällt mir als Bond sehr gut. Insbesondere, da er den Werdegang vom MI6-Agenten (frischer 00-Status zu Beginn von Casino Royal), der in Ungnade fällt und erst am Ende des aktuellen Films dem neuen M untersteht (fantastische Wahl meiner Meinung nach, obwohl ich Judy Dench auch großartig als M fand), der ihm trotz allen Widrigkeiten vertraut.

Aber zurück zur Story von Skyfall:
James und Eve sind in der Türkei und versuchen, eine Festplatte zurück zu bekommen, auf der alle NATO-Agenten mit ihrer wahren Identität gespeichert sind. Als es zum Handgemenge zwischen dem Dieb und Bond kommt, erhält Eve den Auftrag, den Dieb zu erschießen. Sie trifft jedoch Bond, der scheinbar tot von der Brücke fällt.
M soll zurücktreten und Mallory, der Geheimdienstkoordinator, soll den Zeitraum des Rücktritts überwachen
Als die ersten Agenten enttarnt werden und ein Bombenanschlag auf das MI6 verübt wird, kommt Bond zurück und tritt seinen Dienst wieder an.
Er fliegt nach Shanghai, um dort den Dieb zu stellen und trifft kurz darauf später auf den eigentlichen Bösewicht, Silva, der einst selbst MI6-Agent unter M war. Silva wurde nach seiner Gefangennahme durch die Chinesen von M fallen gelassen und überlebte einen Suizidversuch mit Zyankali. Nun will er sich an M rächen und sie töten.
Es beginnt eine Jagd quer durch London, die in Bonds Elternhaus in Schottland endet.

Der Bondsong wurde dieses Mal von Adele gesungen und passt unglaublich gut zum Film.

Insgesamt ein langer, aber keinesfalls langweiliger oder langatmiger Film. Ich freu mich schon auf den nächsten Bond!

Bis bald!

Freitag, 23. November 2012

Cloud Atlas

Wieder einmal im Kino:

Der heute Film ist Cloud Atlas. Zu allererst die großartige Besetzung: Tom Hanks, Halle Berry, Hugh Grant, Susan Sarandon, Jim Broadbent, Ben Whishaw, Doona Bae und viele andere.

Die Story: Das Schicksal von 6, sagen wir mal, Seelen ist über die Jahrhunderte eng miteinander verwoben. Der Film wechselt zwischen den Jahren 1849, wo der junge Anwalt Adam Ewing den Pazifik bereist und einen Sklaven auf dem Schiff vor der Mannschaft versteckt. Im Gegenzug rettet der Sklave Ewing das Leben, das der Arzt ihm nehmen will, um an Ewings Geld zu kommen. Als Ewing wieder heimkehrt, beschließen er und seine Frau, die Tochter eines Südstaatlers, an die Ostküste der USA zu gehen und sich den Sklavenbefreiern anzuschließen.
Der zweite Handlungsstrang spielt im Jahre 1936 und beginnt mit der Liebe zwischen Rufus Sixsmith  und Robert Frobisher, der als Komponist eine Anstellung als Gehilfe des Komponisten Arys findet und mit diesem eine gemeinschaftliche Arbeit schafft. In dieser Zeit schreibt Frobisher das Wolkenatlas-Sextett, eine wundevolle Sinfonie. Im Haus von Arys findet Frobisher auch das Tagebuch von Ewing aus dem Jahr 1849. Es ist jedoch unvollständig und er bittet seinen Freund Sixsmith, sich nach dem Buch umzusehen. Als Varys herausfindet, dass Frobisher eine Affäre mit Arys' Frau hat, muss Frobisher gehen und nimmt sich das Leben. Zuvor jedoch schreibt er noch einen Brief an Sixsmith.
In San Francisco, 1973 trifft die Journalistin Louisa Rey auf Sixsmith, der inzwischen Atomphysiker wurde. Rey erhält Hinweise auf einen defekten Atommeiler. Sixsmith wird daraufhin ermordet und Rey muss fliehen.
Sie findet jedoch die Briefe von Frobisher an Sixsmith und kann diese hinterher gegen die fehlenden Dokumente, die ihr Sixsmith geben wollte, eintauschen.
Der 4. Handlungsstrang spielt im London der Gegenwart, wo der Verleger Cavendish durch den spektakulären Mord an einem Kritiker durch den Author seines letzten Buchs zu Reichtum kommt. Leider reicht das Geld jedoch nur, um die bisherigen Schulden zu tilgen und so wendet sich Cavendish in seiner Verzweiflung an seinen Bruder. Dieser schafft es mit einer List, Cavendish in ein Altersheim zu bringen, aus dem sich Cavendish mit einigen weiteren Insassen befreit. Am Ende schreibt er ein eigenes Buch: Louisa Reys erster Fall.
Ein ganz anderes Leben führt die "Duplikantin" Sonmi-45, die im Neo-Seoul des Jahres 2144 lebt. Sie war Bedienung in einem Restaurant und sollte dort 12 Jahre lang arbeiten, bis sie ins Elysium aufsteigen kann. Sie wird jedoch von der Opposition befreit und lernt zu lieben. Sie sendet kurz vor ihrer Ergreifung eine Botschaft an alle Menschen aus, dass keiner wirklich allein ist, sondern über alle Zeit mit anderen Menschen verbunden ist und die Liebe alles überdauert. Bevor sie hingerichtet wird, befragt sie der Archivar und sie weiß, dass er ihre Wahrheit glauben wird.
Die Geschichte insgesamt wird erzähl vom Ziegenhirten Zachary, der sich auf einer Insel nach der Apokalypse lebt. Dort landet die Botschafterin des technisierten Volks Meronym. Sie will mit den außerplanetarischen Kolonien Kontakt aufnehmen, um die Menschen zu retten. Zacharys Dorf wird immer wieder von Kannibalen heimgesucht und am Ende geht Zachary mit Meronym mit.

Der Film braucht am Anfang etwas Zeit, um alle Handlungsstränge vorzustellen und dann um diese miteinander zu verbinden. Aber die Geschichte ist einfach nur mitreißend. Ein großartiger Film, den ich uneingeschränkt empfehlen kann. Man muss nur die erste halbe Stunde "überstehen".

Viel Spaß im Kino!

Bis bald!

Donnerstag, 22. November 2012

Malen mit Fingerfarben

Endlich sind sie angekommen, meine neuen Fingerfarben von Marabu. Die mussten natürlich sofort ausgetestet werden und so haben wir in einer Gemeinschaftsarbeit das Kinderzimmerfenster gestaltet :-)


Weihnachten kann kommen. Unsere Fenster sind jedenfalls vorbereitet.


Bis bald!

Mittwoch, 21. November 2012

Spiced Chai - Heißes für kalte Wintertage

Es geht unaufhörlich auf den Winter zu und draußen wird es immer kälter. Da gibt es nichts besseres als eine schöne Tasse Heißgetränk mit ein paar Keksen.

Hier mein liebstes Chai-Rezept:

2 TL Zimt
1TL Vanille (kein Zucker, am besten eine gemahlene halbe Schote)
1 TL Kardamon
1/2 TL Nelkenpulver
1/2 TL Piment
1/4 TL Chilipulver
30g Schwarzer Tee (nicht aromatisiert)
100g brauner Zucker




Alle Zutaten in die Küchenmaschine (in meinem Fall einen Thermomix TM 21) geben und fein mahlen. Dann in einer Tupperdose aufbewahren.


Für eine Tasse 1 TL von der Mischung mit heißem Wasser aufbrühen und 8-10 Minuten ziehen lassen. Dann noch einen Schluck Milch und etwas braunen Zucker (falls noch nicht süß genug) hinzugeben und genießen.


Oder schön mit Milchschaum:





Bis bald!


Dienstag, 20. November 2012

Kekseeeeeee!!!

Wenn heute Abend der Himmel rot leuchtet, dann backen die Engel Plätzchen. Komm, wir fangen schon mal an, Mama. - mit diesen Worten wurde die Weihnachtsbäckerei feierlich vom ältesten Nachwuchs eröffnet.
Und los ging die 6stündige Backorgie, die in 5 leckeren Kekssorten endete :-)

Der Zutatenstapel:

Chaos auf dem Küchentisch inklusive:


Haferflockenstangen und Honig-Zimt-Taler:


Beim Verzieren von Buttergebäck:




Schoko-Minz-Kekse:



Bis bald!

Montag, 19. November 2012

Advent, Advent

Ein Lichtlein brennt. Meine Tochter möchte dieses Jahr selbst einen Adventskranz machen. O - Ton : Mama, wenn du in den Blumenladen fährst, kaufst du aber keinen Adventskranz. Wir basteln selber einen. Gut, einen Kranz hab ich nicht gekauft und selbst zusammengestellt ist er auch, unser Tischschmuck mit den 4 Kerzen :)




Bis bald!

Sonntag, 18. November 2012

Origami-Versuche

Wie bereits vor ein paar Tagen angekündigt, werde ich einige von den dawanda-Anleitungen nachfalten. Gestern ist mein Origami-Papier gekommen und jetzt bin ich im Falt-Fieber (wie man ja gut am Yoda und Darth Paper erkennen kann).

Hier mein erstes Origami-Herz. Ist in 2 Minuten gefaltet und hübscht jedes Geschenk auf :-)


Das Herz wurde aus einem 15*15cm großen Quadrat gefaltet.

Der Kranich ist dann schon etwas schwieriger und es musste ein youtube-Video herhalten... ABER: es hat geklappt!

Voilà, mein erster Kranich. Nicht ganz exakt gefaltet, aber es funktioniert.



Wenn jemand noch schöne (und vor allem EINFACHE) Origami-Anleitungen hat, immer her damit :-)

Bis bald!




Samstag, 17. November 2012

Geschenkverpackung für Star Wars Fans

Mein Sohn ist auf einem Kindergeburtstag eingeladen und Star Wars (TM) ist momentan total angesagt bei den Kindern.

Wie verpackt man also das Lego-Geschenk für den Nachwuchs? Teddybärchen-Papier? Wohl eher nicht! Star Wars-Papier? 1. zu teuer, 2. woher nehmen auf die Schnelle? Bleibt nur die Möglichkeit des selbst kreativ Werdens.

Im Internet findet man schöne Bastelanleitungen für YODA und DARTH PAPER. Dazu noch etwas zerknautschtes Packpapier und fertig ist das individuelle Geschenkpapier passend zum Inhalt :-)



Viel Spaß beim Nachbasteln!

Bis bald!

Freitag, 16. November 2012

Weihnachtsgeschenke in Vorbereitung

Nachdem ich inzwischen die Weihnachtsdekorationsideen gesammelt habe und meine Kinder so langsam mal mit dem Basteln anfangen können (zuerst gibt es Weihnachtssterne, dann folgen die Herzschachtel und der Nikolaus), muss ich mir Gedanken um den DIY-Anteil meiner Weihnachtsgeschenke machen und die können dieses Jahr leider nicht so umfangreich ausfallen, wie ich es gerne hätte (böser Finger sei Dank :-( ).

Für die nahen und fernen Familienmitglieder gibt es einen selbstgemachten Jahreskalender mit Fotos von den Kindern. Vorteil: sehr fingerschonend, da man sie am PC gestalten kann :)

Meine Kinder haben sich zudem Zipfelmützen gewünscht. Nicht ganz so einfach, aber da noch genug Fleece im Haus ist, werden die wohl auch umgesetzt. (Hilft mir jemand beim Ausschneiden?)
Weiterhin werde ich noch ein paar Shirts oder Hosen selbst bedrucken. Da bin ich aber immer noch auf Motivsuche. Ideen?

Für meine Wohnung möchte ich ein paar Bilder malen. Auch sehr fingerschonend, da ich drei Künstler im Haus habe. Leinwände sind auch noch da, also ran an die Farbe. Mein Projekt für übernächste Woche.

Mein Weihnachtsgeschenk an mich wird wohl noch warten müssen, bis sich meine Hand wieder völlig erholt hat. Ich schenke mir nämlich....ein Etuikleid aus grauer Dupionseide. Wollte ich schon lange haben, passt prima zu allerlei bunten Schuhen und Accessoires und ich liebe die Farbe einfach. Die Seide liegt schon hier *streichel*






Donnerstag, 15. November 2012

Frost

Heute morgen haben wir unseren ersten richtigen Frost nach dem Sommer erlebt. Smartphone (mit Wetter-App) sei Dank hatten wir aber vorgesorgt und unsere Mützen und Handschuhe bereits an, als wir draußen in die stille, kalte Welt gingen.


Die Rose ist etwas zu spät für dieses Jahr!




Bis bald!

Mittwoch, 14. November 2012

Weihnachtssterne

Die Kinder haben heute die ersten Fenstersterne gebastelt und wir haben mit unserem Projekt: die Weihnachtsgeschichte als Fensterbild begonnen.

Hier ein paar Bilder vom arbeitenden Volk:



So sehen die fertigen Sterne dann aus:


Der Weihnachtsstern vom Projekt "Die Weihnachtsgeschichte". Hoffentlich schaffen wir das fertig...



Bis bald!

Dienstag, 13. November 2012

Weihnachtsdeko

Nur noch 17 Tage bis zum ersten Türchen...diesen Titel trug eine E-Mail, die ich heute bekam. Es wird Zeit, sich mal so langsam um die Weihnachtsdeko Gedanken zu machen.
Aufgrund eines Kapselrisses im rechten Zeigefinger wird das Nähen und filigrane Basteln dieses Jahr wohl ausfallen, also müssen alle Bastelideen für Kinderhände geeignet sein.

Das erste, was ich gefunden habe, waren die Origami-Figuren bei dawanda. Also fix ein paar Vorlagen ausgedruckt und dann kann das Falten beginnen.

Als nächstes gibt es zum Nikolaus einen Nikolaus zum Befüllen.
ToDo: fleißig Klorollen und Küchentücherrollen sammeln.

In der Bastelabteilung habe ich feste Papierkugeln gefunden, aus denen ich Engel für den Weihnachtsbaum basteln werde. Einfach abwarten, dann gibt es hier bestimmt ein Tutorial.

Und eigentlich möchte ich auch unbedingt diese Weihnachtsbäume nähen, aber die sind mir momentan noch zu teuer (im Material) und die gibts daher erst nächstes Jahr (oder vielleicht doch schon dieses???) Mal gucken, was mein Finger dazu sagt.

Hat noch jemand Ideen? Dann immer her damit :)

Bis bald!