Dienstag, 10. Dezember 2013

Warmes für Wintertage

So langsam hält der Winter bei uns Einzug und als wir auf dem Weihnachtsmarkt in Rothenburg o.d. Tauber unterwegs waren, haben uns unsere neuen Mützen gute Dienste geleistet.

Hier sind die ersten meiner Häkelmützen aus diesem Jahr:

Verwendete Wolle: Lana Grossa Lei (bunte Mütze mit Bommel und orangefarbene im 2. Bild) und Zitron



Verwendete Wolle: Wild Wild Wool



Bis bald!

Ein gemeinsamer Adventskalender

Bei drei Kindern kann es mit Platz an der Wand schon mal eng werden und da ich kein Freund von Schokotäfelchenkalendern bin, hier meine Variante.

Montag, 9. Dezember 2013

Adventsmarkt in Rothenburg ob der Tauber

Am ersten Adventswochenende haben wir einen Familienausflug nach Rothenburg ob der Tauber auf den Reiterlesmarkt gemacht. Wunderbares Winterwetter, wenn auch ohne Schnee, begleitete uns. Doch seht selbst:






Bis bald!

Mittwoch, 3. Juli 2013

Unser neues Heim -- Das Finale!

Hier kommt sie, die große Vorher - Nachher - Show aus dem neuen Zuhause. Noch ist nicht alles 100%ig fertig und dekoriert, aber so lässt es sich wenigstens schon mal leben :)

Das Schlafzimmer:




Das Jungszimmer:



Das Jugendzimmer:



Der Flur:





Das Wohnzimmer:





Das Esszimmer:



Die Küche:




Das Badezimmer:


Das Gäste-WC:



Fazit: Viel Arbeit, Geld und Nerven sind in dieses Projekt geflossen, um aus einer alten Wohnung ein neues gemütliches Zuhause zu schaffen.

Ich hoffe, meine Dokumentation hat Euch gefallen und es findet der eine oder andere noch hilfreiche Ideen.

Bis bald!

Mittwoch, 26. Juni 2013

Organisation -- Alles an seinen Platz

Wer schon einmal mit Kindern umgezogen ist oder bei einem Umzug geholfen hat, wo mehr als eine Person beteiligt war und Urlaub ein zu kostbares oder einfach unerreichbares (in meinem Fall) Gut ist, wird die folgende Situation sicherlich kennen:

man steht am Umzugstag voller Tatendrang auf und will am besten direkt loslegen und als allererstes stellt man fest: Organisation ist zwingend notwendig, um heilloses Chaos zu vermeiden.

Es kommen Fragen auf wie: wo zum Geier soll ich bloß anfangen? Wo war doch gleich....? Wo muss diese Kiste hin?

Gut, dass unser Team von Helfern so gut funktionierte. Als erstes wurde morgens eine Lagebesprechung mit allen Anwesenden abgehalten, in der eine (ziemlich lange) Liste mit noch zu erledigenden Aufgaben erstellt wurde.

Dann haben sich die einzelnen Teams ihre Aufgaben rausgesucht und angefangen.

In der Zwischenzeit habe ich für alles und jedes Beschriftungen angefertigt und wild überall irgendwelche Zettel hingeklebt.





Ergebnis: am Ende des Tages waren 80% der Kisten ausgepackt und der jeweilige Inhalt an seinem Bestimmungsort angekommen.

Die Kinder finden ihre beschrifteten Kleiderschrankfächer so cool, dass die Labels einfach bleiben. Erleichtert uns allen die Arbeit.

Bis bald!

Dienstag, 25. Juni 2013

Unser neues Heim -- Eine spontane neue Garderobe

Manche Dinge merkt man sofort, andere erst, wenn es quasi schon fast zu spät ist. Letzeres trat beim Umzug auf. Unsere schöne Garderobe mit dem Hutfach passte einfach nicht in die von uns dafür vorgesehene Nische. Naja, egal. Wir sind ja kreativ und nicht vollständig unfähig.

Man nehme:

  • ein Holzbrett in der gewünschten Größe, in meinem Fall 50*120cm 
  • Beize in der gewünschten Farbe, bei mir Nussbaum dunkel
  • Klarlack
  • 240er Schleifpapier
  • Haken nach Wahl
  • 4 8mm Dübel 
  • 4 Schrauben 6*80mm
  • etwa 5 Stunden Zeit (mit Trocknungszeit)
Das Brett wird zunächst gebeizt. Wichtig ist, dass man es von beiden Seiten bearbeitet, da es sich sonst zusammen biegt. 

Wenn die Beize getrocknet ist, wird die erste Lackschicht aufgetragen. Diese lässt man auch trocknen, idealerweise über Nacht, aber was soll ich sagen? Es musste schnell gehen...wie immer :-)

Dann wird mit feinem Schleifpapier (ich hatte 240er zur Hand) die erste Lackschicht wieder angeschliffen, um die abstehenden Fasern zu glätten und dem 2. Lack eine haftende Fläche zu bieten.

Noch eine Runde lackieren, trocknen und schon kommen die Haken auf die Garderobe (ok, ok, NACHDEM sie an der Wand montiert wurde --> hierfür wurden die Dübel versenkt und die Schrauben jeweils 5cm*5cm vom Rand eingesetzt).

Voilà, eine passende Garderobe :-)





Bis bald!


Montag, 24. Juni 2013

Unser neues Heim -- Der Umzug

Unsere fleißigen Umzugshelfer haben ganze Arbeit geleistet. Bereits in der letzten Woche haben wir bereits vorhandene Möbel soweit aufgebaut, dass wir sie nur noch einräumen mussten.

Am Wochenende war dann das große Schleppen angesagt.

Hier ein paar Eindrücke:















Die meisten Kisten sind auch schon ausgepackt und wir haben noch das eine oder andere spontan gemacht, aber mehr dazu morgen :-)

Bis bald!

Freitag, 21. Juni 2013

Unser neues Heim -- Stiefkind Gäste-WC

Von den Architekten schon oft sehr stiefkindlich behandelt und bei unserer Renovierung völlig hinten runtergefallen ist das Gäste-WC. Klar, auch hier gab es neue Fenster und einen neuen Heizkörper, aber außer einer neuen Toilette sollte hier eigentlich nicht mehr viel passieren...

Und dann kam die Idee mit dem neuen Waschbecken und auf einmal war das Gäste-WC leer. Und wo es schon so schön leer ist (und meine Mutter in begeisterter Tapezierlaune noch eine Rolle Tapete gefunden hat, die "TOTAAAAAAL GUT" da hinein passt, geschah das Wunder!

Vorher:



Nachher:



Jetzt fehlt nur noch das neue WC, Waschbecken und die neue Armatur.


Danke Mama!!!

Bis bald!

Mittwoch, 19. Juni 2013

DIY -- Zierleisten anbringen

Trotz unserer sauberen Arbeit in den Zimmern mit zwei Tapeten, haben wir uns für Zierleisten von NMC entschieden. Unsere Zierleiste ist 21mm breit und wird weiß grundiert geliefert. Mit den Tapetenmustern sind wir in einen Malerfachbetrieb gefahren und haben uns passende Farben für die Zierleisten anmischen lassen.

Doch wie bringt man diese an die Wand?

Zuerst werden sie zugeschnitten. Dies geht am einfachsten mit einer Gehrungssäge. Da die Leisten aus PU sind, kann man kleinere Veränderungen auch noch am "lebenden" Objekt, sprich an der Wand, mit dem Cutter vornehmen.

Dann kommt ein spezieller Kleber hinten auf die Zierleiste. Bei Deckenprofilen wird der Kleber auf beide Kanten aufgetragen.




Jetzt vorsichtig mit der Wasserwaage an der Wand ausrichten und fest andrücken. Fehlende Stücke werden mit dem Kleber nachgearbeitet.



Den überschüssigen Kleber mit einem nassen Pinsel verstreichen und die Reste  (milchiges Wasser) mit einem weichen Tuch abtrocknen.

Das Profil an der Wand trocknen lassen.




Die Profile sind weiß vorgrundiert und müssen noch an der Wand gestrichen werden. Dazu klebt man ganz exakt an der Wand oberhalb und unterhalb des Profils ab. Wir haben uns für ein ganz dünnes Abklebband in 30mm Breite entschieden. Dieses Klebeband sorgt dafür, dass später keine Farbe auf der Tapete sichtbar ist. Die Ecken können mit dem Kleber sauber gearbeitet werden. (Hier noch im vorletzten Stadium der Eckenanpassung)



Mit Dispersionsfarbe streichen und das Abklebeband in feuchtem Zustand der Farbe entfernen, sonst gibt es Risse in der Farbe.




Fertig!

Ohne Zierprofile:



Mit Zierprofilen:





Bis bald!